4 Jahre

4 Jahre ist es jetzt schon her, dass ich damals in die Klinik gegangen bin.

Nach wie vor habe ich positive Erinnerungen daran.
Ich habe tatsächlich immer noch Kontakt zu ein paar Leuten aus der Klinikzeit – Thea besuche ich 1-2 Mal im Jahr und wir haben letztes Jahr auch wieder ein Treffen in einer etwas größeren Gruppe organisiert bekommen (zum ersten Mal seit 3 Jahren).
Und ich bin überzeugt, dass es mich weitergebracht hat – sowohl therapeutisch („Gefühle? Was ist das und wie nimmt sie wahr, wie fasst man sie in Worte?“ und so manches andere) als auch in Richtung der Aspgerger-Diagnose.
Und einerseits kann ich mir auch keine andere Klinik vorstellen, sollte das Thema mal wieder aktuell werden – andererseits wäre eine Klinik mit Erfahrung bzgl. Autismus und v.a. einem Konzept, was nicht so sehr auf Gruppen basiert, wohl besser. (Falls es sowas überhaupt gibt… scheint ja irgendwie der Standard zu sein, dass man kaum Einzelzeit mit Therapeuten hat.)
Aber gut, ist auch gerade nicht aktuell.

Erstmal muss ich das Studium fertig bringen. Ich wollte mit der Masterarbeit zwar schon wesentlich weiter sein, aber es ist dennoch realistisch, dieses Jahr fertig zu werden.
Nur weiß ich leider noch nicht, wie es dann weitergeht.
Aber ich würde auf jeden Fall gern in dieser Stadt bleiben.

Eins ist auf jeden Fall gerade wie in der Klinik, und das ist nicht positiv: Die Schlafsituation ist eine Katastrophe. Teilweise schlafe ich gar nicht, obwohl ich todmüde bin. Dann schlafe ich manchmal aber auch wieder von nachmittags bis morgens. (Erstaunlicherweise auch durchaus in der Folgenacht…) Aber nicht unbedingt, wenn ich schon zuvor nächtelang kaum Schlaf bekommen habe, obwohl ich müde bis zum Umfallen bin. Mirtazapin wirkt zwar meistens, wenn ich es nach dem Motto „mal eine Nacht schlafen können“ nehme, aber dann bin ich am nächsten Tag frühestens am Abend wieder zu gebrauchen.
Ich hasse die Müdigkeit und das Nichtschlafenkönnen und dass ich kaum planen kann, weil ich nie im Voraus weiß, wie „matschig“ ich bin oder ob ich nicht vielleicht doch wieder den halben Tag verschlafe.
Es nervt!!!!!

Advertisements

Über gedankenkarrussel

zwischen 25 und 35, Christ, naturwissenschaftlich interessiert, Aspergerautistin im Kampf mit der Müdigkeit... (darüber schreibe ich mehr in meinem Blog https://gedankenkarrussel.wordpress.com/ )
Dieser Beitrag wurde unter Autismus allgemein, Innensicht - Erleben - Meinungen, Sonstiges abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s