Danke fürs Anquatschen!

Ausnahmsweise mal und ernst gemeint 🙂
Ich habe nämlich in letzter Zeit ein etwas doofes Talent…

Was aufheben und dabei über die eigenen Füße stolpern? Kleinigkeit!
Sich beim Abwaschen an einer leeren Dose schneiden? Immer wieder gerne.
Oder am Küchenmesser pieksen, dass im Abtropfkorb steht? Was für eine wunderbare Gelegenheit!
Die Treppe raufstolpern? Na immerhin weiß ich dieses Mal, woher der fette blaue Fleck am Schienbein kommt 🙄
Sich den Kopf im Bad an allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten anhauen? Ob jetzt am Wasserhahn, der Dusche, dem Waschbecken oder dem Klorollenhalter, ich schaffe das mit Sicherheit!
Abwaschwasser trotz aller Vorsicht spätestens am Ende des Abwaschs auf die saubere Hose klatschen? Ich weiß, warum ich Abwaschen hasse und möglichst eine alte Hose dabei anziehe…
Ein Glas umkippen und den Tisch fluten? Meine liebste und leichteste Übung!
Leute anstoßen, wenn ich was aus meinem Rucksack hole, mich umdrehe oder sonstwas? Na logo! Ich hab immer das Gefühl, dass ich wesentlich mehr Leute aus Versehen stoße, als dass andere mich aus Versehen berühren…
Die Gardine vor-/ zurückziehen, dabei über den Tisch greifen oder über was drüber steigen müssen – und dann auf einem Bein schwankend und mit den Armen rudernd das Gleichgewicht wieder finden? Täglicher Abend- bzw. Frühsport ist gesund!
Was vom Fußboden aufheben wollen (aber dabei zu faul sein, vom Stuhl aufzustehen) und dann vornüber kippen? Akrobatik ist doch was tolles!

Die vorletzte Übung dieser Art bestand darin, das Nachtischschälchen auf dem Mensatablett umzukegeln – hab den Inhalt zwar dann zurückgeschaufelt, aber natürlich blieb die verschmutzte Ecke. Somit konnte ich nicht wie sonst das Portmonee aufs Tablett legen und hatte schlussendlich zusätzlich zum Tablett in einer Hand die Mensakarte und in der anderen das Portmonee. Als ich in Richtung Essbereich ging, sagte plötzlich jemand „hallo“.
Was natürlich zu sofortiger Alarmstimmung führte :roll:. Kenn ich den? Hm, sieht nicht aus wie jemand, der alle doof anquatscht. Kenn ich ihn womöglich doch? Sind andere Leute in der Nähe, die gemeint sein könnten? Nein. Der meint wohl wirklich mich? Aber kenn ich den? Oder die anderen am Tisch? Nein. „Hallo“, sagte er zum zweiten Mal. Ich war inzwischen echt innerlich in Panik – vermutlich genau deshalb, weil es eine nicht einschätzbare Situation war. Quatscht mich ein Discoflyer-Verteiler an, weiß ich, dass er „doof“ ist – aber hier passte halt der Anquatscher nichts ins Muster des „Bösen“… ihm fiel dann offenbar auch auf, dass ich keine Ahnung habe, was er eigentlich von mir will… „Du hast da was verloren!“
Da endlich hab ich es dann auch kapiert… die Mensakarte hatte den Abflug gemacht…

Ich frage mich echt, ob ich schon immer so „tollpatschig“ war wie in den letzten Jahren, ich bilde mir irgendwie ein, das wäre früher nicht so extrem gewesen :-?.

Advertisements

Über gedankenkarrussel

zwischen 25 und 35, Christ, naturwissenschaftlich interessiert, Aspergerautistin im Kampf mit der Müdigkeit... (darüber schreibe ich mehr in meinem Blog https://gedankenkarrussel.wordpress.com/ )
Dieser Beitrag wurde unter Innensicht - Erleben - Meinungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Danke fürs Anquatschen!

  1. Amy schreibt:

    Ich kenn das. Phasenweise wirds schlimmer, dann mal wieder etwas besser und dann wieder ganz schlimm. Das alles was du da nennst passiert mir auch ständig 😉 Highlight ist ja immer wenn ich beim Abwasch mal wieder ein Glas im Spülwasser zerdeppere indem ich es gegen den Rand der Spüle schlage während es versucht runter zu fallen… ähem, ja. Manches davon ist wohl für andere echt lustig anzusehen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s