Gut oder schlecht?

Beim letzten Termin bei Dr. J. erwähnte ich die noch ausstehende Therapeutensuche am neuen Wohnort, die ja durch meine Soziale Phobie nicht gerade erleichtert wird – insbesondere anrufen geht gar nicht.
Daraufhin meinte er: Schade, dass mir das jetzt erst einfällt, das hätten wir ja in der Zeit mal üben können – dass Sie einfach mal bei mir anrufen.

1. Reaktion (emotionaler Bereich von Hirn): *kreisch* Ein Glück, dass er nicht früher auf die Idee kam!
2. Reaktion (rationaler Bereich von Hirn): Hm, eigentlich hat er Recht, und ich muss es ja üben. Ohne Üben wird sich nichts ändern…

Nur: Wird sich mit Üben was ändern? Die berühmten 40-50 Mal, die man etwas machen muss, bis es sich verfestigt, hab ich zwangsweise definitiv schon erreicht…

Advertisements

Über gedankenkarrussel

zwischen 25 und 35, Christ, naturwissenschaftlich interessiert, Aspergerautistin im Kampf mit der Müdigkeit... (darüber schreibe ich mehr in meinem Blog https://gedankenkarrussel.wordpress.com/ )
Dieser Beitrag wurde unter Autismus allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gut oder schlecht?

  1. dieandereperspektive schreibt:

    Ja, leider können sich das die Therapeuten einfach nicht vorstellen, dass das gar nicht soo einfach ist. Aber ich finde es einfach toll, dass du dem jetzt stellst. Es geht ja auch nur darum, dass du telefonisch erreichbar bist und dadurch Kontakt halten kannst.

  2. gedankenkarrussel schreibt:

    Ich denke, sie können es sich schon halbwegs vorstellen, bloß führt wo kein Weg am Üben vorbei…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s