Schwarz auf weiß

Dr. J. hat mir das Formular für die Krankenkasse ausgefüllt, mit dem ich die Herabsetzung meiner Belastungsgrenze für Zuzahlungen von 2% auf 1% beantragen werde.
Auch wenn ich es vorher wusste und sich natürlich an der Sache an sich nichts geändert hat, gibt mir das Kreuzchen bei „ein Ende der Behandlung ist … nicht absehbar“ einen kleinen Stich :-(.

Advertisements

Über gedankenkarrussel

zwischen 25 und 35, Christ, naturwissenschaftlich interessiert, Aspergerautistin im Kampf mit der Müdigkeit... (darüber schreibe ich mehr in meinem Blog https://gedankenkarrussel.wordpress.com/ )
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schwarz auf weiß

  1. dieandereperspektive schreibt:

    Betrachte erstmal jede Entlastung auch als Hilfe und versuche einfach mal damit umzugehen, die Situation zunächst so anzunehmen wie sie ist. Die Wege daraus eröffnen sich dann später.

  2. gedankenkarrussel schreibt:

    Eigentlich seh ich das ja auch so – sonst würde ich den Antrag wohl gar nicht stellen… aber uneigentlich ist es halt doch schwierig zu akzeptieren…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s