Begrüßungen

„Hallo.“
Eine ganz normale Begrüßung.
Finde ich.
Ich finde es schwierig, Leute zu begrüßen, wenn ich ihnen begegne.
Also wenn man sich nicht irgendwie verabredet hat, sondern z.B. in der Uni zufällig aneinander vorbeiläuft.
Es ist aber nicht bei allen gleich.
Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es bei Leuten, die ich „mittelgut“ kenne, am schwierigsten ist.
Bei Leuten, die ich recht gut kenne, fällt es mir nicht allzu schwer, zu lächeln und hallo zu sagen.
Bei Leuten, die ich kaum kenne und wo klar ist, dass man „Hallo“ sagt und weitergeht, klappt es für gewöhnlich auch.
Wobei ich auch in diesen beiden Fällen vermeide, die Person direkt anzusehen, auch wenn ich sie vielleicht anlächel.
Aber die dazwischen sind echt schwierig.
Ein älterer Mann aus meiner Gemeinde hat sich mal mehrfach bei mir beschwert, dass ich immer nur „Hallo“ sage und nicht „Hallo X“.
Vermutlich war es aber nicht nur das Fehlen des Namens, was ihn gestört hat.
Sondern das war nur ein Puzzleteil – ein Puzzleteil dazu, dass er sich nicht richtig wahrgenommen fühlte.
Weil ich ihn eben nicht anschaue und schnell weitergehe.
Weil ich Angst vor einem Gespräch habe, bei dem ich nicht weiß, wie ich mich verhalten und was ich sagen soll – und wo mir Blickkontakt aufgezwungen wird. Er hat es sicher lieb gemeint, aber sein direkter Blick war für mich unerträglich. Ich halte doch schon „normale“ Blicke kaum aus.
Und es hat mich eine riesige Überwindung gekostet, ihn mit „Hallo X“ zu begrüßen. Ich weiß nicht, warum das sooo schwer für mich war. Das eine Wort kostet mich doch nichts.
Aber es fühlte sich für mich einfach falsch an, ihn so zu begrüßen.
Es hat die Unsicherheit irgendwie noch vergrößert – und eben Kraft gekostet, die ich in der Gemeinde mit den ganzen Menschen eigentlich für anderes gebraucht hätte.
Und gleichzeitig finde ich mich einfach bescheuert, dass ich dieses eine Wort kaum mit aussprechen kann.

Advertisements

Über gedankenkarrussel

zwischen 25 und 35, Christ, naturwissenschaftlich interessiert, Aspergerautistin im Kampf mit der Müdigkeit... (darüber schreibe ich mehr in meinem Blog https://gedankenkarrussel.wordpress.com/ )
Dieser Beitrag wurde unter Autismus allgemein, Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s