Angequatscht werden

Seien es die Malteser, der Tierschutzverein, Amnesty oder sonstwer.
Ich hasse das einfach, ich kann damit nicht umgehen, ich bekomm Panik!!!
Andere finden es sicher auch nervig, aber sie bekommen nicht gleich die Krise.
Ich versuche, einen möglichst großen Bogen zu machen, einen möglichst ablehnenden Gesichtsausdruck – meist werd ich trotzdem angesprochen.
Oft reicht es immerhin, einen Bogen zu machen und den Kopf zu schütteln.

Der Gang durch die Uni um die Mittagszeit, besonders in der Nähe der Mensa, ist für mich das reinste Spießrutenlaufen. Rechts und links stehen Leute, die alle irgendwas wollen – Zeitungen verkaufen, Unterschriften sammeln, zu einer Veranstaltung einladen, Wahlwerbung machen, Discoflyer loswerden… und ich kann das einfach nicht. Neulich stand eine strategisch (un)günstig an der Treppe, sodass man nicht vorbeikam. Ergebnis: Ich hab einen anderen Weg genommen…
Was nehmen, was ich eigentlich nicht will, kann ich irgendwie nicht. Das kommt mir so falsch vor. Zumal man dann meist trotzdem die Person kurz anschauen sollte.
Nein sagen kann ich auch nicht. Da muss ich ja kommunizieren und ich weiß nicht wie und denk eh immer, dass ich mich dafür rechtfertigen muss, dass ich es nicht nehme. (Auch wenn ich innerlich denke, dass eher die anderen sich dafür rechtfertigen müssten, dass sie mir was andrehen wollen.)
Bleibt noch ignorieren und einfach durchgehen, was dann aber – genau wie „Nein“ – häufig zu blöden Kommentaren führt.
„Ach nicht interessiert an der xyz-Wahl?“ Doch, aber ich informier mich lieber woanders…
„Mann, wie unhöflich!“ Da kann ich dann nur noch machen, dass ich wegkomme, denn wenn ich dann was sage, werde ich wirklich unhöflich – wer mich anquatscht, obwohl ich durch stures Weitergehen oder Wegschauen klar signalisiere, dass ich das nicht will, kriegt was zu hören, falls ich gerade schlecht drauf bin.

Neulich kam einer von einem Hilfswerk auf mich zu, als ich gerade etwas auf dem Handy gelesen habe.
Ich habe gesagt, dass ich nicht reden möchte.
Hat ihn nicht beeindruckt.
Also wurde ich ziemlich pampig und hab mich weggedreht.
Fühlte mich nach Heulen.
Fühle mich schlecht, dass ich unfreundlich zu ihm war.
Hätte ich an dem Tag super Laune gehabt, wäre ich vermutlich netter gewesen.
Wäre es schlimm gewesen, mit ihm zu reden?
Allein der Gedanke klingt so gefährlich.
Mal davon abgesehen, dass ich sein Hilfswerk nicht schlecht finde, aber nichts dafür gespendet hätte.

Warum mach ich mir nur immer so viel Gedanken?

Advertisements

Über gedankenkarrussel

zwischen 25 und 35, Christ, naturwissenschaftlich interessiert, Aspergerautistin im Kampf mit der Müdigkeit... (darüber schreibe ich mehr in meinem Blog https://gedankenkarrussel.wordpress.com/ )
Dieser Beitrag wurde unter Autismus allgemein, Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Angequatscht werden

  1. traurigaberwahr schreibt:

    Hm. Ich konnte Deine Gedanken Schritt für Schritt nachvollziehen. Und es scheint, als würdest Du hier schreiben, was viele Leute (ich inklusive) von sich selber kennen. Vielleicht mit dem kleinen Unterschied, dass manche da trotzdem oder halt auch bewußt durch gehen. Ich würd es zumindest tun. Es scheint für mich, als hättest Du die Fähigkeit zu einer Art Makroblick bzw. die Makrowahrnehmung in Zeitlupe wahrzunehmen und zu beschreiben. Das ist eine herausragende Eigenschaft für das schriftstellerische Schaffen. Und ich finde, das merkt man Deinen Beitragen auch an. Du kannst sehr gut (be)schreiben. lg taw

    • gedankenkarrussel schreibt:

      Danke!
      Bei mir ist das eigentlich auch erst in letzter Zeit wirklich so gekommen, dass ich das so wahrnehme und mit Worten ausdrücken kann. Ich glaub, mein Bezugstherapeut in der Klinik hat da irgendwie was „aufgebrochen“ – oder zumindest herausgeholt, was ich sorgfältig unter Verschluss gehalten hab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s